Die neuen Abenteuer von Max der Weinbergschnecke

Das Buch besteht aus 5 Geschichten.

Krummbein und Max werden Freunde

Krummbein war ein kleiner Igel, der so genannt wurde, weil seine vier kleinen Beinchen krumm waren. Auf Regentage freute sich Krummbein ganz besonders. An diesen Tagen brauchte er nicht nach Nahrung zu suchen, sie kroch ihm förmlich über die Füße. Da Max aber keinen seiner Schneckenfreunde verlieren wollte, überlistete er den Igel. Wie? Ja, das könnt ihr in der Geschichte lesen.


Der alte Esel

Auf einem Bauernhof gab es einen alten Esel. Es hieß Paul. Schon viele Jahre hatte er auf dem Feld gearbeitet. Wagen gezogen und Säcke geschleppt. Eines Morgens, als der Hahn krähte, schmerzten ihm sämtliche Knochen. Nur mit Müh und Not, konnte er aufstehen. So viele Jahre harter Arbeit lagen hinter ihm, nun war er alt und klapprig. Er kam auf die Idee in die weite Welt hinaus zu ziehen. So fiel er keinem mehr zur Last. Was er da wohl alles erlebte? Ob er auch Max traf?


Schnuffels Rettung

Schon viele Jahre wohnte Schnuffel, der Igel in einem verlassenem Bau. Einst wurde er von einer Hasenfamilie bewohnt. Eines Tages kam der schlaue Fuchs am Bau vorbei. Schnuffel wusste, dass der Fuchs listig war und rollte sich sofort zusammen. Der Bösewicht, hatte den Igel zum fressen gern. Ob es Schnuffel an den Kragen ging oder er doch noch Hilfe bekam, könnt ihr in der Geschichte lesen.


Die Vögel mit den Ästen

In dieser Geschichte wird erzählt, weshalb Vögel Nester bauen und nicht in Höhlen wohnen.  Es wird erklärt, wie sie das genau tuen, wie lange sie brüten und wer anschließend auf Futtersuche für die Jungtiere geht. Ihre Kinder werden erfahren, dass es echte Schwerstarbeit ist Vogelbabys groß zu ziehen. Natürlich darf auch in dieser Geschichte Max nicht fehlen, der Liebling aller Kinder.


Die große Liebe

Eines Tages kroch Max gemütlich über die Wiesen und Wege des Waldes. Da viel ihm plötzlich auf, dass all seine Freunde einen Partner oder eine Partnerin hatten. Quacki der Frosch, hatte Quackilinde und Anton die Ameise, hatte Antonia zur Frau. Selbst Tipi die flotte Reh Dame, war mit Jim, dem stolzen Rehbock verheiratet.   Max lag in der Wiese und schaute verträumt die Wolken an. „Ach ja, immer so ein Schneckchen an der Seite, dass wäre schön“, dachte Max. Was denkst du, ob Max auch eine Freundin fürs Kleben findet?


Das Buch besteht aus 5 Geschichten auf 51 beschriebenen und bebilderten Seiten in der Größe A5.